Structural Health Monitoring System (SHM)

Autonome Strukturanalyse für den industriellen Langzeiteinsatz.

Die kontinuierliche Zustandsüberwachung mechanischer Strukturen wie z.B Brücken, Windkraftanlagen, Schiffe ermöglicht die Optimierung von Wartungsstrategien und die Erkennung enstehender Schäden. Als geeignetes Werkzeug hierfür hat sich die Analyse der Schwingungseigenschaften von Strukturen erwiesen. Aus Resonanzfrequenz und Schwingungsform werden Merkmale generiert, die Hinweise auf Veränderungen der Struktureigenschaften liefern.

Kundennutzen

Durch die Abwendung von erheblichen Schädigungen und Folgeschäden wird nicht nur eine erhöhte Betriebssicherheit, sondern auch eine erhebliche Kostenersparnis erreicht. Auch die positiven Auswirkungen bezüglich Vermeidung von Gewährleistungsansprüchen und Einsparung durch zustandsorientier te War tung sind nicht zu unterschätzen.

Systementwicklung

Am Fraunhofer LBF wurden hierzu Algorithmen zur Schwingungsanalyse weiterentwickelt, welche zunächst eine Korrelationsschätzung vornehmen und in einem zweiten Schritt die interessierenden Schwingformen und Resonanzfrequenzen extrahieren. Da für eine reale dauerhafte Instrumentierung keine künstliche Erregung mit Schwingerregern in Frage kommt, wird hierbei auf Methoden der operationellen Modalanalyse zurückgegriffen.