CAN-Bus Option

CAN-Bus Option

Das Controller Area Network (CAN) gewinnt immer mehr an Bedeutung, vor allem im Automobilsektor hat es sich mittlerweile als Standard durchgesetzt. Aus diesem Grund ist für den MAS MICRO-II Recorder der Firma Swift nun auch eine neue CAN-Bus-Option erhältlich. Diese erlaubt die Anbindung des MAS MICRO-II Recorders an einen CAN-Bus. Dadurch stehen dem MAS MICRO-II Recorder zusätzlich bis zu 20 analoge Kanäle und bis zu 4 Gruppen mit je 4 digitalen CAN Kanälen zur Verfügung. Die analogen CAN Kanäle lassen sich dabei genauso parametrieren, wie die im Recorder hardwareseitig vorhandenen PSGC Analogkanäle und können zur Berechnung virtueller Kanäle verwendet werden (erfordert die Auswertemethode "Virtual AnalogChannel") und es sind alle Auswertemethoden darauf anwendbar. Einzelne Datenbit können per Bitmaske herausgefiltert werden. Die digitalen Kanäle dienen zum gezielten separieren einzelner Bit im CAN Datenstrom, welche abhängig von ihrem Zustand für Triggerfunktionen bei TM und/oder als Steuerinformationen bei TaLnD oder den virtuellen Kanälen Verwendung finden. Die CAN-Bus-Option findet auch Anwendung in der neuen MAS MATCH-II ADV.

Zweiter CAN-BUS-Knoten

Durch die Option können die Daten von einem zweiten CAN-Knoten erfasst werden. Die Kommunikationsparameter sind für beide Knoten unabhängig einstellbar.
Bitte beachten Sie, dass diese Option zusätzliche Hardware-Komponenten erfordert.

Multiplex CAN-BUS

Die Option erlaubt die unabhängige Weiterverarbeitung unterschiedlicher CAN-Bus Daten, die in ein und demselben Frame übertragen werden und nur durch eine zusätzliche ID im Datenframe unterschieden werden. Dazu kann zusätzlich ein Multiplexer-Byte und der Multiplexer-Index für jeden CAN-Kanal angegeben werden.