PSGC-1 Modul

PSGC-1 Module

Das Verstärkermodul PSGC-1 dient der voneinander unabhängigen Signalaufbereitung von zwei DMS-Vollbrücken. Für die Versorgung der DMS-Brücken steht jeweils eine kurzschlussfeste 5V Präzisionsspannungsquelle zur Verfügung. Sie liefert bis zu 45mA Ausgangsstrom und kann damit eine Vollbrücke aus 120W-DMS direkt versorgen. Auch die Verwendung von hochohmigeren DMS ist natürlich problemlos möglich. Über einen speziellen Bus kann die Verstärkung und der Offset digital verändert werden.

Für die Verstärkung wird ein 14Bit-DAU eingesetzt. Darüber kann die Verstärkung im Bereich 1:10 in über 10.000 Stufen eingestellt werden. Zusammen mit der (werksseitig variablen) Grundverstärkung von 750, ergibt sich insgesamt ein Verstärkungsbereich von 750 bis 75000. Das heißt die Eingangsempfindlichkeit kann zwischen ±0,6mV/V und 2,6mV/V variiert werden. Der Nennausgangsspannungsbereich beträgt ±10V.

Der Offset des Verstärkers wird ebenfalls von einem 14Bit-DAU generiert. Der Bereich des Offset beträgt ±20V und kann in Schritten von ca. 2,5mV eingestellt werden.

Die Signalbandbreite des Verstärkers beträgt ca. 10kHz, kann aber durch einen per Software zuschaltbaren Filter zusätzlich begrenzt werden. Hierfür ist ein Bessel-Low-Pass 3. Ordnung vorgesehen. Die Grenzfrequenz wird nach Kundenwunsch werksseitig fest eingestellt.