Anwendung: Pistenbully

Anwendung: PistenbullyRecordertyp: MICRO-II

SW-Methode: RF, TaL

Kanäle: Vier

Messumfang: Vier Wochen

Messobjekt: Fahrwerk

Messziel: Verbesserung der Karosseriefestigkeit

Besonderheit: Auslesen der gesammelten Daten per Remote Link

Kenntnisse der Fahrwerksbelastungen im realen Betrieb sind nicht nur bei Nutzfahrzeugen sondern auch bei Spezialfahrzeugen von zunehmender Bedeutung. So wird ein Skipistenpräpariergerät, ein sog. Pistenbully mit einem MICRO-II Recorder ausgerüstet um Spannungen und Drücke im Fahrwerk zu ermitteln. Der Pistenbully ist im Ganzjahreseinsatz auf einem 3000 Meter hohen Gletscher und wird 4 Wochen lang RF und TaL Daten aufzeichnen, die über Remote Link abgefragt werden. Diese bilden die Grundlage für die Weiterentwicklung der Fahrwerkstechnik und der Karosseriefestigkeit.