Anwendung: Prüfstand

Anwendung: PrüfstandRecordertyp: MATCH-II

SW-Methode: RF + TaL

Kanäle: Zwei

Messumfang: Dauereinsatz

Messobjekt: Einspritzdüsen für Dieselaggregate

Messziel: Überwachung der vorgeschriebenen Prüflastfolge

Besonderheit: Netzwerkverbund von mehreren Recordern, dadurch bis zu 20 Messkanäle, 10kHz Abtastrate.

Moderne Commonrail Dieselmotoren stellen höchste Anforderungen an die Präzision des Einspritzdrucks und –zeitpunkts. Durch den parallelen Betrieb eines Recorders mit einem Sollwertvorgabesystem an einem Motorprüfstand lässt sich die Funktion der Steuerelektronik überwachen. Dabei kommen sie Auswertemethoden RF und SQTMS zum Einsatz. Über die ermittelten Messwerte sind Drucküberhöhungen oder –unterschreitungen und damit fehlerhaftes Einspritzverhalten erkennbar. Im Rahmen der Qualitätssicherung werden in bestimmten Bereichen regelmäßige Stückmusterprüfungen von Serienbauteilen gefordert. Diese Bauteile werden zur Prüfung auf einem Prüfstand mit einer vorgeschriebenen Lastfolge beansprucht. Dabei hängt die Aussagekraft des Tests maßgeblich von der Korrektheit der Lastfolge und damit von der Regelgenauigkeit der Prüfmaschine ab. Verschiedene Hersteller setzen deshalb an ihren Prüfständen die MAS MATCH-II als zusätzliche Absicherung ein. Die Aufzeichnung des kompletten Prüfvorgangs in einer Rainflowmatrix erlaubt wegen der überschaubaren Datenmenge eine schnelle Validierung der Prüfung. Außerdem können die geringen Daten bequem gespeichert und für spätere Kontrollen aufgehoben werden.